perpedes Logo
DEEN
Login
INFORMATIONEN

3 WEITENSYSTEM

Das Perpedes 3-Weitensystem wurde in Zusammenarbeit mit Orthopädie(schuh)technikern entwickelt und getestet und ist optimal zur Aufnahme von Einlagen und Fuß-/Beinorthesen unterschiedlicher Wandstärken geeignet. Die Schuhleisten basieren auf 3 verschiedenen Leistengruppen und Weitensystemen, sowie den neuesten Erkenntnissen der Leistengeometrie. Erhältlich sind die drei Weiten OT2, OT5 und OT8. Im Vergleich zur Weite OT2, haben die Weiten OT5 und OT8 jeweils ein deutlich höheres Fersen-, Spann- und Zehenbox-Volumen. Die Brandsohle sorgt durch eine erhöhte Ballenflexibilität für ein dynamisches Abrollverhalten. Die Sohlenkonstruktion der 3-Weiten Therapieschuhe sorgt aufgrund der Ballenrolle für mehr Standfestigkeit und Gangstabilität. Des Weiteren besteht an allen Orthesenschuhen die Möglichkeit von individuellen orthopädischen Zurichtungen.

Weitenauswahl
OT2 – für dünnwandige Orthesen und Einlagen / Einseitige Ausführung
als Ausgleichsschuh für kontralateralen Orthesenschuh geeignet

OT5 – für Orthesen mit einer Wandstärke von 4-6mm
OT8 – für Orthesen mit einer Wandstärke von 7-10mm

Erläuterung:

1. Leichtes An- und Ausziehen durch weiten Einstiegsbereich
2. Vorderkappe als Zehenschutz
3. Stabile Fersenkappe zur optimalen Fixierung der Orthese und für eine hohe Rückfußstabilität
4. Herausnehmbare Einlegesohle als Platzhalter für orthopädische Versorgungen
5. Einstiegsschlaufe (bei einigen Modellen)
6. Flexibler, erhöhter und gepolsterter Schaftrand zur Vermeidung von Druckstellen
7. Problemlos kürzbare Riemen
8. Weitenregulierung über Verschlusstechnik
9. Erhöhtes Zehenboxvolumen

2 WEITENSYSTEM

Für hohen Gehkomfort bei vielfältigen Orthesenanwendungen. Aufgrund des erweiterten Größenangebotes können Orthesen-Schuhe von PERPEDES auch über das Jugendalter hinaus getragen werden.Durch die breitere Brandsohle und das vergrößerte Schaftvolumen ist ausreichend Platz für viele Orthesentypen.
Perperdes NS Schuhe sind für dünnwandige Orthesen und Einlagen geeignet und dienen als kontralateraler Orthesenschuh.  

Erläuterung:

1. Leichtes An- und Ausziehen durch weiten Einstiegsbereich
2. Vorderkappe als Zehenschutz
3. Stabile Fersenkappe zur optimalen Fixierung der Orthese
4. Herausnehmbare Einlegesohle
5. Flexible, breite Sohle für sicheren Gang und gute Abrollung

Leistenvergleich OT / OT2 / OT5 / OT8

Vergleich OT / OT2 / OT5 / OT8 im Vorfuß

-      Unterschiedliches Zehenbox- und Spannvolumen

-      Optimierte Dynamik durch zurückversetzten Ballenpunkt

Vergleich OT2 / OT5 / OT8 im Rückfuß

 
-      unterschiedliches Fersenvolumen

-      Absatzsprengung an SChuhgröße und Alter angepasst

Brandsohlenvergleich von OT / OT2 / OT5 / OT8

-      Brandsohle mit Flexions - Rillen

-      Geometrie an Fuß- und Beinorthesen angepasst

Antivarus Schuhe

Zur Behandlung von kindlichen Sichelfüßen, rezidiven und postoperativen Klumpfüßen und zur Gewährleistung eines physiologisch korrekten Gangbildes.

Vorfußkorrektur
Durch die innere (mediale) und äußere (laterale) Fersenfassung wird der Rückfuß (Fersenbein und Fußwurzelknochen) stabilisiert. Um den Vorfuß und Mittelfuß im Ballenbereich (ab Lisfranc‘sches Gelenk) in einer nach außen gezogenen Überkorrektur von 8° zu halten, haben unsere Antivarus-Schuhe eine speziell geformte, medial bis zum Ballen gezogene versteifte Fersenkappe. Antivarus-Schuhe von PERPEDES sind bekannt für ihre bequeme Passform, sowie eine hochwertige Material- und Verarbeitungsqualität.

Eigenschaften:


-     Herausnehmbare Einlegesohle ermöglicht individuelle Einlagenversorgung
-     Weiter Einstieg erleichtert das An- und Ausziehen
-     Der gepolsterte Schaftkragen bietet gute Rückfußfassung und optimalen Halt ohne Einengung
-     Medial verlängerte Hinterkappe vorbei am Korrekturpunkt bis ans Großzehengrundgelenk
-     Starke Zehenkappe zur Unterstützung der Korrekturfunktion
-     Flexible, breite und leichte Sohle für sicheren Gang und gute Abrollung
-     Komfortable Trageeigenschaften durch Verwendung ausgesuchter Materialien